Informationen zur Corona-Pandemie

 

Aktuelle, für das Kinderhaus relevante Informationen zu Corona erhalten Sie per E-Mail aus dem Kinderhaus. Nachfolgend haben wir wiederkehrende Fragen und Antworten zusammengetragen. Hier finden Sie auch Links zu den entsprechenden Seiten des zuständigen Ministeriums.

 

Wie erfahre ich, ob das Kinderhaus im Regelbetrieb, im eingeschränkten Regelbetrieb oder in der Notbetreuung ist?

Die Eltern unserer Tagesstättenkinder werden von uns regelmäßig per E-Mail über die aktuellen Betreuungsmöglichkeiten nach dem Infektionsschutzgesetzt informiert. Maßgebend für uns sind die Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, von dem wir regelmäßig den aktuellen Newsletter erhalten. Diese sind für jeden öffentlich einsehbar. Auf der Webseite des Staatsministeriums wird außerdem die aktuelle Version des Rahmenhygieneplans veröffentlicht. Weiterhin sind häufig gestellte Fragen rund um Corona als FAQs auf der Webseite des Ministeriums zu finden. 

Darüber hinaus erhalten wir auch regelmäßig Informationen von der Stadt Aschaffenburg zum aktuellen Stand der 7-Tage-Inzidenz und zu den sich daraus ergebenden Corona-Regeln für das Stadtgebiet in Bezug auf die Kinderbetreuung in Kindertagesstätten. Auch diese können Sie direkt hier einsehen. Die Inzidenzzahlen der Stadt und des Landkreises Aschaffenburg werden hier veröffentlicht.

 

Wie ist die Eingewöhnung während der Pandemie geregelt? Darf ein Elternteil anwesend sein?

Die Eingewöhnungszeit darf weiterhin mit einem Elternteil unter Berücksichtigung der geltenden Hygieneregeln stattfinden.

 

Die Schulkinder müssen sich regelmäßig testen, um am Unterreicht teilzunehmen. Muss sich mein Kind im Kinderhaus auch testen?

Es gibt Antigen-Selbsttests speziell für kleinere Kinder unter sechs Jahren. Der Freistaat Bayern stellt den Eltern Selbsttests zwei Mal pro Woche in Form von Gutscheinen zum Einlösen in der Apotheke über unsere Einrichtung vorerst bis einschließlich 31. Dezember 2021 zur Verfügung. Die Gutscheine erhalten Sie von der Verwaltung. Sie können dann Ihre Kinder Zuhause testen. Die Tests sind wie bei den Mitarbeitern freiwillig und reichen aber nicht aus, wenn es um einen negativen Corona-Tests zur Vorlage nach einem Urlaub aus einem Hochinzidenz-Gebiet geht oder das Kind entsprechende Symptome gemäß Infektionsschutzgesetzt und Hygieneplan aufweist.

Die Selbst-Testungen der Schulkinder bleibt weiterhin verpflichtend – entweder in der Schule oder in den Ferien in unserer Einrichtung.

Darüber hinaus  sind PoC-Antigen-Schnelltests im Testzentrum am Volksfestplatz auch ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird dennoch empfohlen, sich vorab in der Terminvergabe registrieren zulassen. Termine können unter der Telefonnummer 06021 394 889, per E-Mail unter terminvergabe-gesundheitsamt@lra-ab.bayern.de oder online unter www.terminvereinbarung-test-ab.de vereinbart werden. Weiterhin gibt es auch noch dezentrale Teststellen in Stadt und Landkreis. Dafür müssen Sie sich hier registrieren.

 

Alternativ bieten auch einige Apotheken kostenlose PoC-Antigen-Schnelltests an. Eine Übersicht der teilnehmenden Apotheken finden Sie auf der Webseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

 

Außerdem fährt ein Schnelltest-Bus sowohl im Landkreis als auch in der Stadt. Den Routenübersicht können sie hier entnehmen, aber auch hier. Weitere Corona-Testinformationen finden Sie auf der folgenden Webseite.

 

Welche Schutzmaßnahmen gelten im Kinderhaus? Was muss ich beachten?

Wir haben die wichtigsten Maßnahmen für Sie zum Herunterladen nachfolgend zusammengefasst. Außerdem werden wir ab einem Inzidenzwert von 150 und mehr, der an sieben aufeinanderfolgenden Tagen vorliegt, vom Regelbetrieb in den eingeschränkten Regelbetrieb wechseln, d.h. keine gruppenübergreifenden Aktivitäten anbieten. Entsprechende Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben. 

 

 

 

Download
20210531 Information Corona Schutzmaßnah
Adobe Acrobat Dokument 165.7 KB